Montag, 16. März 2015

Die Myrafälle

Ein märzliches Hallo!


Hui, habt ihr das gesehen? Der letzte Post ist auf Dezember datiert. Schrecklich. Hiermit nehme ich offiziell die Blogtätigkeit wieder auf und werde noch abwägen, wie oft ich etwas poste. Die Diplomarbeit will ja auch noch geschrieben werden.
Vormittags bestiegen wir die Myrafälle - außer uns waren nur wenige "myrianische" Wanderer zu sehen. Im Sommer soll viel mehr los sein, habe ich mir sagen lassen. Also ein Tipp: Vormittags und nicht in der Hochsaison hinfahren. Man muss sich vielleicht etwas wärmer anziehen, aber das ist es wert.
Zu Beginn lag eine Wolkendecke über uns und beim Herabsteigen strahlte die Sonne auf uns herab. Herrlich.













Die Myrafälle in Muggendorf, Niederösterreich  (http://www.myrafaelle.at/) sind wirklich einen Ausflug wert und sind auch familientauglich - ich sah einige Familien auf und absteigen. Sicherlich muss man beim Gehen gut aufpassen, dass man über keine Wurzel stolpert, vor allem beim Hinuntergehen, aber das muss man in einem Wald ja auch. Als mein Mann und ich dort waren, lag an manchen Stellen sogar noch Schnee, der einen zum Rutschen brachten. Den kann man sich bei wärmeren Temperaturen wegdenken. ;) Also, wann machst DU dich auf zu den Myrafällen? Das Wasserrauschen ist wie Musik in den Ohren!

Eure Bernadette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Beiträge eurerseits! :)