Dienstag, 24. März 2015

Vom Kranksein. Ein Gedicht.

Ein verschnupftes Hallo!

Welch mühsamer Zustand
in dem so viele sind

Ganz egal, ob Vater, Mutter, Kind
Und schuld ist oft die Hand.
Wovon ich spreche, ist dir nicht bekannt?
Na, das Husten, Räuspern, Schwitzen
Mit verstopfter Nase im Warteraum sitzen
Im Kopf ein Pochen, ein Hämmern, ein Stechen
Im schlimmsten Falle: Das große Erbrechen.

Ja, genau, vom Kranksein ist die Rede!
Alter Schwede, wie lange noch?
Weiß jemand, wann der Virus sich letztes Jahr verkroch?
Ich weiß es nicht mehr.
Kranksein ist echt schwer.

Doch halt! Es gibt Hoffnung!
Ich weiß nur nicht genau,wann.
Man sagt, dass es sich nur um eine Frage der Zeit handeln kann
Bis die Entzündung verfliegt
Bis die Grippe besiegt
Und ich von dir und mir hör':
"Krank sein nicht mehr! "

Gute Besserung!
Deine Bernadette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Beiträge eurerseits! :)